Office closed on 24th of May on Friday from 12pm
Merry Christmas from Greenman. Please note that our office’s last working day will be Friday 22 December and will reopen on Tuesday 2 January 2024.
Merry Christmas from Greenman. Bitte beachten Sie, dass unser Büro bis Freitag, den 22. Dezember besetzt ist und am Dienstag, den 2. Januar 2024 wieder öffnet.

Greenman sichert erste Finanzierung für Hypercharger E-Ladestationen in Berlin

Greenman OPEN (OPEN), einer der größten Investmentfonds für Lebensmitteleinzelhandelsimmobilien in Deutschland, erhält seine ersten Hyper-Ladestationen für E-Autos Das Tochterunternehmen Greenman Energy (GME) hat nach einer erfolgreichen Finanzierung von über 1,2 Millionen Euro seitens der Volksbank Wittenberg mit dem Bau der Hypercharger im Fachmarktzentrum Mahlsdorfer Märkte in Berlin begonnen.

Greenman plant, den Ausbau der erneuerbaren E-Ladeinfrastruktur zügig und sukzessive voranzutreiben und bis 2027 die ersten 66 Assets des Fonds OPEN auszustatten. Die für die Installation und Inbetriebnahme notwendige Investitionssumme von etwa 37 Millionen Euro wird aus einer Kombination aus Fremd- und Eigenkapital finanziert. Das Eigenkapital wird von Greenman OPEN (75 Prozent) und der Greenman-Gruppe (25 Prozent) bereitgestellt.

Maximilian Bley, Geschäftsführer von Greenman Energy, erläutert: „Eine Bankenfinanzierung von Hyperchargern in dieser Höhe gab es meines Erachtens bisher nicht in der Branche. Dies ist ein klares Signal dafür, dass Banken Vertrauen in unsere Vision und die Zukunftsfähigkeit unseres Konzepts haben. Wir gehen davon aus, dass die Finanzierung des Ausbaus der erneuerbaren E-Mobilität sehr bald schon vom Einzelfall zum Alltagsgeschäft wird. Greenman OPEN und GME haben gemeinsam noch großes vor, und ich freue mich, dass der Weg frei ist für neue, zukunftsweisende Projekte.“

Simone Lüllwitz, Head of Corporate Customers, bei der Volksbank Wittenberg, sagt: “Wir sehen einige Anknüpfungspunkte zwischen der systemrelevanten Energie- und Mobilitätswende und dem traditionelleren Immobiliengeschäft. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einem Spezialisten für Investments in beiden Bereichen, und darüber dass wir bei der Realisierung von dieser wichtigen Infrastruktur einen nachhaltigen Beitrag leisten können.“

Der offene Immobilien-Investmentfonds OPEN managt derzeit Assets im Bruttowert von 1,13 Milliarden Euro und investiert ausschließlich in lebensmittelgeankerte Nahversorgungszentren in deutschen Wachstumsregionen. Neben seinen Klimaschutzzielen, bis 2050 klimaneutral zu sein, realisiert das Management die Nutzbarmachung von für PV-Anlagen auf der Dachfläche des Fonds über GME. Diese sollen nicht nur den Mietern erneuerbaren Strom zu langfristigen Konditionen bereitstellen und diesen dabei helfen ihre eigenen Scope-3-Emissionsziele zu erreichen, sondern nicht zuletzt der Ladeinfrastruktur der Märkte direkt zufließen.

Maximilian Bley weiter: „Die aktuelle Planungsphase sieht vor, dass in den nächsten zwei Wochen am Objekt Mahlsdorfer Märkte insgesamt vier Ladesäulen in den Betrieb gehen. Darauf folgen nach unserem Konzept der Ausbau und Anschluss eines weiteren Standortes pro Monat. Zwar planen wir unser Geschäftsmodell noch weiter zu skalieren, doch allein diese konservative Schätzung lässt eine abschließende Elektrifizierung des Fondsportfolios von OPEN noch bis vor 2030 zu.“

Greenman geht davon aus, dass bis zum Jahr 2030 etwa jedes vierte (15 Millionen) Auto auf deutschen Straßen E-Fahrzeuge sein werden. Greenman Energy zielt darauf ab, die Hypercharger-Stationen nicht nur in Supermärkten und Fachmarktzentren des Greenman-Fonds OPEN zu platzieren, um so der steigenden Nachfrage nach Lademöglichkeiten bei Lebensmitteleinkäufen entgegenzukommen. Geplant ist, bis 2027 etwa 250 betriebsbereite Ladestationen für Verbraucher zur Verfügung zu stellen.